Nutzungslizenzen für Medieninhalte - Urheber, Lizenz und Copyright - Bildarchiv Markus Lenz

Nutzungslizenzen für Medieninhalte (Urheber, Lizenz und Copyright)

Privatleute, Stadtarchive, Reiseveranstalter, Zeitungen, Zeitschriften, Verlage sowie institutionelle Nutzer können die von Markus Lenz angebotenen Luftaufnahmen, Luftbilder, Fotos, Bilder, Videos und Medieninhalte in voller Bildauflösung - insbesondere ohne Kopierschutz und ohne Wasserzeichen - gegen Bezahlung lizensieren lassen. Mit dem Kauf wird eine Nutzungslizenz erworben, die dazu berechtigt, das jeweilige Digitalbild in Büchern, in Zeitschriften, in Fernsehdokumentationen sowie in sonstigen Online-/Offline-Veröffentlichungen zu verwenden. Die Lizensierung erfolgt jeweils nur an eine natürliche bzw. an eine juristische Person. Die Vergabe von Unterlizenzen ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Der Bestand im „Bildarchiv Markus Lenz“ setzt sich zu 80 Prozent aus Bilddaten sowie Bewegtbildern zusammen, deren Urheber Markus Lenz ist. Seit Januar 2021 wird dieser Bestand Schritt für Schritt auf der Internetseite https://download.markus-lenz.de in Form von Bildindex-Dateien als Übersicht zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus befinden sich im „Bildarchiv Markus Lenz“ zu etwa zehn Prozent historische Luftaufnahmen, die aus Archiven Dritter übernommen und/oder aufgekauft wurden. Auf Grundlage von exklusiven Lizenzverträgen mit den ursprünglichen, mittlerweile verstorbenen Urhebern ist Markus Lenz berechtigt, diese historischen Luftaufnahmen zur weiteren Nutzung zu lizensieren. Schließlich sind im „Bildarchiv Markus Lenz“ zu zehn Prozent historische Bild- und Medieninhalte vorhanden, deren Urheberschaft entweder abgelaufen ist oder sich trotz gewissenhafter Recherche nicht mehr ermitteln läßt. Dieses Archivmaterial ist in den Bildindizes als gemeinfrei bzw. als „Public Domain“ mit entsprechender Quellenangabe (Provenienz) gekennzeichnet. Interessenten erwerben hierfür keine Nutzungslizenz, sondern zahlen eine Dienstleistungsgebühr für die Digitalisierung sowie für die Bereitstellung der jeweiligen digitalen Bild- und Mediendaten.


Lizenzvergabe und Lizenzgebühren



Markus Lenz hat zur Wahrung und Vergabe seiner Urheberrechte die in Frankfurt am Main ansässige Firma Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG (vgl. www.mmd-kg.de) beauftragt. Lizenzen werden auf Grundlage von Lizenzverträgen gegen Rechnung mit ausgewiesener Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer vergeben. Ebenso erfolgt die Bereitstellung digitaler Bild- und Medieninhalte gegen Rechnung mit ausgewiesener Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer. Andere Bildagenturen - wie etwa Adobe Stock (Fotolia), Alamy, iStockphoto (Getty Images), Shotshop, Plainpicture, 123RF, Imago-Images, Shutterstock, etc. - werden von Markus Lenz bzw. von der Gesellschaft für multimediale Dienste und Unternehmenskommunikation KG nicht bedient.

Die Lizenzgebühren werden in den meisten Fällen individuell berechnet, da es sich beim Repertoire des „Bildarchiv Markus Lenz“ um äußert seltene Medieninhalte handelt (Spezialaufnahmen, Trickaufnahmen, Luftaufnahmen, historisches Bildmaterial, etc.). Dennoch gilt der Grundsatz, dass Lizenzen nach Sekunden, nach Frames bzw. nach Einzelbild angeboten werden. Fotos und Bilder werden gewöhnlich zwischen 50 Euro und 100 Euro offeriert. Dies entspricht im Bereich Bewegtbild und Videos der Einheit Videoframe. Diese Kalkulationsgrundlage wird entsprechend der zu lizensierenden Verwendung (Rundfunk/Fernsehen, DVD-Produktion, Werbung, Internet, weltweit, Nutzungsdauer und weiteren Parametern) variiert. Je nach Verwendung kann die Lizenzgebühr bei Bewegtbildaufnahmen zwischen 50 Euro pro Sekunde und 300 Euro pro Sekunde betragen (ARD/ZDF, ARTE TV bzw. Nutzung via Satellit und in weltweit verfügbaren Mediatheken und Videoportalen). Rabatte sind bei Abnahme mehrerer Bilder grundsätzlich möglich, wobei die Lizenzgebühren dann individuell zwischen Lizenzgeber und Lizenznehmer verhandelt werden.


https://download.markus-lenz.de

Zuletzt aktualisiert am 22. Februar 2021